Beratung & Therapie

Schwerpunkt: Aufarbeitung belastender Situationen, Anpassungsstörungen, Stressmanagement, Prüfungsängste, innere Blockaden, Psychosomatische Symptome, Selbstwerttraining, Emotionales Essen, Angststörungen, Depression

Wer in einer Krise steckt, wer Belastendes erlebt oder erlebt hat, dem geht es schlecht, der ist traurig oder verunsichert. Oft wird vergessen, dass jeder Mensch einen natürlichen Verarbeitungsprozess hat. Nicht jeder, der sich niedergeschlagen und depressiv fühlt, braucht Medikamente. In manchen Fällen wird dadurch der natürliche Verarbeitungsprozess unterbrochen oder sogar ein chronischer Verlauf begünstigt. Manchmal fehlt es an geeigneten Strategien, mit belastenden Situationen oder Gefühlen umzugehen.

Der Übergang von Beratung zu Therapie ist fließend. Bei konkreten und eingrenzbaren Fragestellungen sind Beratungsgespräche in der Regel ausreichend. Je höher und länger der Leidensdruck, je schwerer die persönliche und soziale Beeinträchtigung, desto eher geht es in Richtung Therapie. Eine Beratung oder eine Therapie vermag sicherlich die äußeren Umstände nicht zu verändern. Aber sie kann einen Menschen in seinem Bezug zu den Dingen verändern.

Derzeit gibt es eine ständig wachsende Zahl von Anbietern im Bereich von Psychotherapie, Beratung und Coaching, die nicht immer über eine wirklich qualifizierte Ausbildung verfügen. Gerade wichtige therapeutische Methoden wie NLP sind dadurch zu Unrecht in Verruf geraten. Dies alles macht es ratsuchenden Menschen schwer, den für sie richtigen Ansprechpartner zu finden. Achten sie auf Zertifizierungen und entsprechenden Ausbildungsstand. Ein guter Berater oder Therapeut verfügt immer über Ausbildungen in mehreren Methoden und umfassende Erfahrung im Umgang mit ratsuchenden Menschen.